Shiyanpu

Shiyanpu ist eine Hauskatze. Eine Glückskatze um genauer zu sein, denn sie ist dreifarbig.

Shiyanpu in Lauerstellung

Als ich sie damals zu mir holte, war sie gerade mal 11 Wochen alt und sie war die erste Katze die ich hatte. Leider hatte Shiyanpu keinen sonderlich guten Start, denn auf dem Weg von ihrer Mutter zu mir nach Hause hat sie sich im Transportkäfig übergeben und hatte auch noch Durchfall von der Aufregung. Somit lernte sie als allererstes in meiner Wohnung die Dusche kennen und die Brause, mit der ich unter Verwendung von reichlich warmen Wasser ihr Fell wieder reinigte.

Shiyanpu ganz schüchternShiyanpu schläftShiyanpu auf ihrer Toilette

Die nächsten paar Wochen war sie die einzige Katze in der Wohnung. Das änderte sich aber mit der Ankunft von Akane. Ein Theater kann ich nur sagen. Shiyanpu saß in einer Ecke des Raumes, fixierte den Neuankömmling und knurrte dabei wie ein Wolf, dem man versucht das gerade gerissene Beutetier weg zu nehmen. Dieser Zustand hielt mehrere Tage an bis sie offenbar akzeptiere, dass sie nun nicht mehr alleine im Haushalt war sondern den Platz mit jemanden teilen musste. Schon kurz drauf begann die Partnerschaft ihre Vorteile zu zeigen, denn nun hatte sie jemanden, den sie durch die Wohnung jagen oder mit dem man kuscheln konnte.

FresschenNeues Spielzeugkuscheln

Über 2 Jahre blieb dies so, bis ich im Januar 2008 noch einen Norweger Kater hinzuholte. Die Frage der Akzeptanz war natürlich die selbe wie schon damals mit Akane. Fast eine Woche lang wurde jeder Schritt des Katers beobachtet und wenn dieser eine gewisse Distanz unterschritt wurde geknurrt. Letztlich haben sich die drei jetzt aber zusammen gerauft.

der Neue

Seiten: 1 2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.